BEGLEITDOLMETSCHEN, KONSEKUTIVES DOLMETSCHEN, SIMULTANDOLMETSCHEN

Bei unsrem Übersetzungsbüro stehen alle nachstehend genannten Arten des Dolmetschens zur Verfügung.

Begleitdolmetschen

Das ist die einfachste Form des Dolmetschens. Wie schon aus der Bezeichnung hervorgeht, begleitet der Dolmetscher eine kleinere oder größere, unterschiedlich zusammengesetzte Gruppe von Personen, die die Landessprache nicht beherrschen und wird dabei an verschiedenen Schauplätzen, häufig mit unterschiedlichen Partnern eingesetzt. Typisch ist eine gelöste, informelle Atmosphäre. Beispiel: Werksbesichtigung einer ausländischen Delegation, verknüpft mit Geschäftsverhandlungen.

Konsekutives Dolmetschen

Das Wort “konsekutiv” ist lateinischen Ursprungs, es bedeutet “aufeinander folgend”. Dabei übersetzt der Dolmetscher die Worte des Sprechers dann in die andere Sprache, wenn der Sprecher mit seiner Darlegung fertig ist oder eine Pause macht. Das konsekutive Dolmetschen wird z. B. bei formellen Geschäftsbesprechungen, Verhandlungen bzw. Trainings oder Vorträgen angewendet.

Simultandolmetschen

Dolmetschen

Das Simultandolmetschen stellt im Vergleich zum Dolmetschen höchste fachliche und physische Anforderungen an den Dolmetscher. Beim Simultandolmetschen sitzt der Dolmetscher in einer geschlossenen Kabine, wo er die Rede des Vortragenden über Kopfhörer mithört und die Übersetzung in ein Mikrofon spricht.
Eine Variante des Simultandolmetschens ist das sog. Flüsterdolmetschen (siehe Foto). Auf diesem Foto versucht die etwas aufgebracht wirkende Mutti, Sarközi, der einen etwas dekonzentrierten Eindruck macht, mit Hilfe des Dolmetschers eines Besseren zu belehren.